736

Kommunen, Ämter, Ministerien, Verbände und Unternehmen würden sich teilweise gerne auf das Abenteuer Beteiligung einlassen, sind aber unsicher. Sie scheuen häufig davor zurück, weil sie nicht wissen, wen sie wie zu was beteiligen können/sollten.

Dienstleister können die Umsetzung erleichtern, sind aber oft, weil “verkaufsgetrieben” keine idealen Begleiter in frühen konzeptionellen Phasen. Mehr Vertrauen hat hier eine unabhängige Institution, die bewußt selbst keine Dienstleistungen anbietet.

Ein Arbeitsbereich des ThinkTanks könnte also eine unabhängige Begleitung in frühen, strategischen Überlegungen zur Partizipationsgestaltung – bis hin zur Begleitung bei der Ausschreibung und Auswahl von Dienstleistungspartnern – anbieten.


Ein Vorschlag von Jörg Sommer